Altbau Emmaus, das Seniorenheim

Altbau Emmaus, das Seniorenheim

Emmaus, das Seniorenheim · Evangelisches Stift Freiburg

Der Altbau des Emmaus

Im Januar 2019 ist das Emmaus, das Seniorenheim vom Altbau in den Neubau umgezogen. Der anschließende planmäßige Abriss des Altbaus hat sich auf Grund von internen Prozessen und des Wechsels des Geschäftsführers zeitlich leicht verzögert und wird nun im Frühjahr 2020 beginnen. Über den konkreten Abrisstermin informieren wir zeitnah. Planmäßig werden bereits bis März erste Vorarbeiten zum Abbruch beginnen. Derzeit werden mögliche Termine mit Abbruchfirmen und der Stadt verhandelt.

Parallel dazu führt das Emmaus intensive Gespräche zur zukünftigen Nutzung der freiwerdenden Fläche. Hierbei spielt vor allem auch die Einschätzung von Seiten der Stadt eine wichtige Rolle. Die ergebnisoffenen Gespräche drehen sich in der Phase der Neubewertung zwischen Bürgermeister Erik Weide und stellvertretende Bürgermeisterin Charlotte Schubnell sowie dem neuen Geschäftsführer Carsten Jacknau, der knappe 40 Tage im Amt ist, und Heimleiterin Claudia Collet vor allem um die Frage des größtmöglichen Nutzens für Friesenheim-Oberweier sowie die Bewohnerinnen und Bewohner vor Ort.

Auf Gerüchte, nach denen das Evangelische Stift Freiburg durch den Daimlerkonzern übernommen werden soll, reagiert der Geschäftsführer des Emmaus, Carsten Jacknau, augenzwinkernd:
Ich würde mich selbstverständlich freuen, der neue Vorstand der Daimler AG zu werden. Aber ein Angebot von Ola Källenius liegt bei mir nicht auf dem Tisch. Das Evangelische Stift Freiburg und seine Verbundeinrichtungen bleiben eigenständig im Bereich der Altenpflege tätig.

Geschäftsführer Carsten Jacknau